Jan Knopf über Brecht

Zusatzmaterial

Mit einigem Abstand, zu den letzten Beiträgen unseres Brecht Projektes, haben wir noch die Möglichkeit bekommen unser Interview mit Jan Knopf zu veröffentlichen. Die vier Teile sind zusammen das wohl differenzierteste und interessanteste was ich je zu Brecht habe hören dürfen.

In der Schule war es dröger Stoff und alles was man machen „muss“, lehnt man ja als Teenager gerne ab. Doch ich glaube diese Haltung hatte Brecht selber auch. Um so spannender die Frage; „wer war Brecht wirklich“? Die nun folgenden vier Interviews sind zumindest eine Möglichkeit sich Brecht auf diese weise zu nähen.

Andreas Scholz | Script & More

Quelle: faz

BuchWer noch mehr wissen möchte, wird bei Jan Knopf´s Büchern und im Feuilleton fündig. Sein Ausdruck und sein Stil sind ungemein anregend und nicht minder spannend, als der der „wahren“ Brecht (wer er auch immer gewesen sein mag)!


Projektleitung (Und das Meer so blau):
Maila Barthel (Konzept) und Frank Augustin

Kamera & Ton: Frank Augustin
Schnitt: Andreas Scholz | Still & Motion

Regie (Bühnen-Projekt): Peter Wittig


gefördert durch:Script & Moresupported by
KREATIV COACHING | BERLINKREATIV COACHING | BERLIN

car support by
AutopflegeAutofox Berlin | Fahrzeugaufbereitung
https://autofox.berlin/

Advertisements

Zitat

Antrieb & Motivation

Je mehr man liebt, umso tätiger wird man sein. Vincent van Gogh

über Antrieb & Motivation — KREATIV COACHING | BERLIN

Katelijne Philips-Lebon feat. Boris Steinberg

Demande-moi (Official Music-Video)

guest: Jean marc Lebon
make-up: Doris Junker
dress: hit-in.tv
video: Andreas Scholz (DoP)

music:
Brigitte Jäger / Katelijne Philips-Lebon / Francois Giroux
benson recordings
Timezone © 2018

Script & Moresupported by
KREATIV COACHING | BERLINKREATIV COACHING | BERLIN

Die Geschichte der Wall StreetGallery


Peter Unsicker über die Geschichte der Wall StreetGallery in Berlin am Checkpoint Charlie und seinen Atlas (Kopf) zum puzzeln…

http://www.wall-streetgallery.de/


Weiterlesen

Die Welt im Taumel


Claudia Croon beschreibt die Beobachtung des Schreckmomentes, als der „Die Welt“ Ballon am Checkpoint Charlie in Berlin durch eine Windböe erfasst und zum taumeln gebracht wurde.

Eine Momentaufnahme zum Projekt über Bertolt Brecht. Weiterlesen

Video

Katelijne Philips-Lebon

Record Release „LES SPATZ“

Katelijne Philips -Lebon, singende Schauspielerin, schauspielernde Chansonsängerin aus Belgien, mit Wohnsitz und Wurzeln in Berlin, entführt die Zuhörer auf ihren aktuellen CD „Les Spatz“, in den französische Pop-Chanson.

Weiterlesen

Das Beste zum Schluss

Interview mit Peter Unsicker & Claudia Croon
von der Wall StreetGallery

Das erste Interview, nach der Stoffbesprechung mit dem Regisseur Peter Wittig, das wir für unser Brecht Projekt aufgenommen und verwertet haben, war das mit Peter Unsicker und Claudia Croon. Gleich zu beginn einer der spannendsten und faszinierendsten Aussagen und Interpretationen zu Bertolt Brecht und der heutigen Welt. So wurden Zusammenhänge mit Mark Zuckerberg, Karl Marx und Karl Valentin hergestellt, die bei allem Witz, die ungeheure Aktualität von Brecht greifbar und verständlich machen. Mal abgesehen davon, dass die Beiden Interviewpartner nicht minder spannend, witzig und vor allem Geistreich sind.


Projektleitung (Und das Meer so blau): Maila Barthel (Konzept) und Frank Augustin
Kamera, Ton & Schnitt: Andreas Scholz | Still & Motion | Script & More
Regie (Bühnen-Projekt): Peter Wittig Weiterlesen